Back to the roots

Der Neuaufbau des Herrenteams von Hamburg HEAT nimmt Formen an. Nachdem es schon einige Teams gibt, mit denen Scrimmage-Termine vereinbart werden, hat das Team nun auch einen neuen Head Coach.

 

Und das ist ein wohlbekanntes Gesicht. Sportdirektor Denis Milanovic, der die letzten beiden Jahre aus beruflichen Gründen in Berlin gelebt hat, kehrt zurück in die Hansestadt und übernimmt das Team.

 

Coach D hat nicht nur den Verein mit gegründet und kontinuierlich die Jugendteams aufgebaut, er hat auch das Herrenteam 2014 aus der Taufe gehoben und in drei Saisons nur zwei Spiele überhaupt verloren.

 

Im Herbst 2016 führte ihn sein beruflicher Weg nach Berlin, er blieb HEAT aber als Sportdirektor erhalten. Nun kehrt er nach Hamburg zurück und möchte aktiv am Neuaufbau mitwirken.

 

Der 28-jährige, der selbst drei Jahre in der GFL bei den Kiel Baltic Hurricanes unter HC Patrick Esume gespielt hat, konnte in den letzten Jahren sportmedizinische Erfahrungen sammeln, die sein Football Know How perfekt abrunden.

 

Interessierte Coaches, die ihn in der Arbeit unterstützen wollen, sowie selbstverständlich alle Spieler, ob mit oder ohne Erfahrung, sind herzlich eingeladen am Training teilzunehmen. Das Team trainiert mi\wochs und freitags von 19.30 bis 21.30 Uhr am Sportplatz Steinwiesenweg. Im nächsten Jahr wird Hamburg HEAT dann in der Verbandsliga antreten.

 

Auf die Frage, was als erstes geplant ist, antwortet Coach D: „Ich freue mich auf Hamburg, hier ist mein Zuhause. Beim Training werden wir versuchen nicht bei Null anzufangen, sondern die Erfahrungen der vorhandenen Spieler zu nutzen um uns vorzubereiten. Spaß, Liebe an unserer Sportart, mentales und koordinatives Training sind gefragt. It’s all about Passion!“

 

Pressemitteilung by Hamburg HEAT, Fotos: Denis Milanovic & Holger Beck


Hoher Sieg für Hamburg Rookie HEAT

Im vierten Spiel in vier Wochen ging es für Hamburg Rookie HEAT nach Heide zur SG Flensburg/Heide. Gleich im ersten Spielzug konnte QB Ole Stuth seinen Receiver Julien Weber perfekt bedienen und so lief dieser zum insgesamt 73 y Touchdown. Dies gelang den beiden im Laufe des Spiels weitere drei Male, dazu kamen drei Touchdown Runs durch RB Lucas Harting-Candido und ein 30 y Return einer Fumble recovery durch Karm Singh Garcia Heermann.

 

Nachdem endlich ein Fieldgoal-Team installiert wurde, konnte Kicker Marinus Röhl sich nun auch an PATs versuchen und verwandelte vier von acht möglichen, bei einem weiteren konnte Holder Julien Weber den Football nach verunglücktem Snap in die Endzone tragen. So hatte Rookie HEAT am Ende 54 Punkte aufs Board gebracht, der SG Flensburg/Heide gelang nur ein Touchdown und das Spiel endete daher mit 54:6 für HEAT.

 

 

In den nächsten beiden Wochen stehen weitere zwei Spiele an, am Samstag den 23.6. in Hildesheim bei den Invaders und am Sonntag, den 1.7. in Norderstedt bei der SG Neumünster/Norderstedt. Erst danach geht es in die wohlvediente Sommerpause.

 


Punkteschlacht am Steinwiesenweg

Schon zwei Wochen nach der Hitzepartie in Braunschweig stand das Rückspiel von Hamburg Rookie HEAT gegen die Junior Lions am Steinwiesenweg auf dem Plan. Das Wetter meinte es besser mit dem Hamburger Team, bei erträglichen Temperaturen und Bewölkung fiel die zahlenmäßige Überlegenheit der Braunschweiger nicht so ins Gewicht wie im Hinspiel.

 

Aber wie schon zwei Wochen zuvor war auch dieses Spiel von den Offenses beider Teams geprägt, es gab sogar eine wahre Touchdown-Flut. Ging das Hinspiel noch mit 22:34 aus Hamburger Sicht verloren, so konnte man das Rückspiel mit 54:47 für sich entscheiden. Ein wirklich sehenswertes Spiel, nicht nur wegen der über 100 Punkte, sondern z.B. auch aufgrund zweier perfekt ausgeführter Onside-Kicks seitens des Rookie HEAT Kickers Marinus Röhl. Beide konnte das Team direkt nach zehn yards recovern, leider aber den zweiten dann nicht mehr in Punkte verwandeln und so reicht die Punktdifferenz des Sieges nicht, um den direkten Vergleich gegen die Lions für sich zu entscheiden. Aber beide Teams müssen ja noch einige Spiele bestreiten, u.a. auch gegen das Team aus Hildesheim, das bisher erst ein Spiel gespielt hat.

 

Die Hamburger Scores im Einzelnen:
-   3y TD-Pass QB Ole Stuth auf TE Berkay Cigdem, 2 point Run Lucas Harting Candido
- 60y TD-Pass QB Ole Stuth auf WR Julien Weber, 2 point Run Lucas Harting Candido
- 35y TD-Pass QB Ole Stuth auf WR Julien Weber

- 55y TD-Run RB Lucas Harting Candido
- 55y TD-Run RB Lucas Harting Candido, 2 point QB Ole Stuth auf TE Berkay Cigdem
- 40y TD-Pass QB Ole Stuth auf WR Julien Weber

- 40y TD-Pass QB Ole Stuth auf WR Julien Weber
- 25y TD-Run RB Lucas Harting Candido

 

 

Am nächsten Sonntag findet das Rückspiel gegen die SG Flensburg / Heide in Heide statt. Und am Samstag, den 23.6. geht es dann nach Hildesheim.

 


Heißer Start in die Saison

Am 27. Mai startete Hamburg Rookie HEAT in Braunschweig in die Saison. Leider hat man sich einen besonders heißen Tag für das erste Saisonspiel ausgesucht und auf der Roten Wiese war kein Fitzelchen Schatten zu erhaschen.

 

Das 18 Mann starke Team sah sich 37 Junior Lions gegenüber und dieses zahlenmäßige Ungleichgewicht sollte im Verlauf des Spiels an Bedeutung gewinnen. Aber erstmal startete das Spiel mit einem Snapfumble der Lions, den Lucas Harting Candido aufnehmen und 20 yards zum TD zurücktragen konnte. Aber noch im ersten Quarter konnten die Lions die Führung mit 7:6 übernehmen, im zweiten konnten beide Teams punkten: HEAT mit einem 52y TD-Run durch Julien Weber, die 2 point konnte QB Ole Stuth auf WR Davis Schulz erfolgreich anbringen. Den PAT der Lions konnte HEAT blocken, aber der abgeprallte Ball landete direkt in den Händen eines Lions-Spielers, der so 2 Punkte erzielen konnte. Etwas glücklich stand es so 15:14 für die Lions zur Pause, nachdem sie kurz davor noch ein Field Goal verschossen.

 

In der zweiten Halbzeit machte sich das deutlich kleinere Team von HEAT dann leider bemerkbar, und so wurde das Spiel dann an der Line entschieden, wo die Lions einfach viel mehr durchwechseln konnten. HEAT konnte zwar sogar noch mehrere Fumbles forcen, aber auch das Glück war auf der Seite der Lions und so landete der Ball immer bei ihnen. Nach drei scores der Lions gelang HEAT kurz vor Ende noch ein 45 y TD-Pass durch QB Ole Stuth auf RB Lucas Harting Candido. Mit der erfolgreichen 2point auf eben diesen RB stand es am Ende 22:34 aus Hamburger Sicht.

 

Eine Woche später trat Rookie HEAT dann im ersten Heimspiel gegen die SG Flensburg / Heide an. Bei deutlich angenehmeren Temperaturen konnte man das Spiel von Anfang bis Ende klar dominieren und siegte deutlich mit 50:0 Punkten. Die Scores im Einzelnen:

- 11y TD-Run durch QB Ole Stuth - 22y Interception-Return-TD CB Marinus Röhl - 50y TD-Pass QB Ole Stuth auf RB Lucas Harting Candido, 2-point Run durch QB Ole Stuth

- 25y TD-Run QB Ole Stuth, 2-point Run durch RB Lucas Harting Candido

- 11y TD-Pass QB Ole Stuth auf WR Davis Schulze

- 83y KO-Return-TD durch Lucas Harting Candido, 2-point Run durch Julien Weber

- 15y TD-Run durch Lucas Harting Candido, 2-point gut auf Lucas H.C.

 

Am nächsten Wochenende findet bereits das Rückspiel gegen die Braunschweig Junior Lions statt. Rookie HEAT hofft auf etwas kühlere Temperaturen, damit die Kadergröße eine nicht so große Rolle spielt. Wer sehen will, ob die Revanche klappt, kommt am Sonntag, den 10.6. um 12 Uhr zum Steinwiesenweg.